NEVERLAND

Ein internationales Projekt nach Motiven aus J.M. Barries „Peter Pan“

 

 

Ein in die Jahre gekommener Reisender langweilt sich in seinem Hostel-Zimmer irgendwo auf der Welt. Nichts gibt es, was er nicht schon gesehen hätte. Da stürzt eine junge Frau in sein Zimmer, um ihn ins Phantasiereich Neverland zu führen. Ihr ständiger Begleiter ist der Urmensch George. Er ist halb Mensch, halb Tier und der letzte seiner Art. In bedingungloser Verfallenheit folgt der Reisende den beiden Sonderlingen durch die Nacht. Poetisch, Bild- und Sprachgewaltig erzählt Antú Romero Nunes von einer phantastischen Welt, die sich wehrt, erwachsen zu werden.


Russland, Schweden, Slowenien, Belgien, Finnland, Polen, Niederlande, Österreich und Deutschland – Nach Motiven aus J.M. Barries „Peter Pan“ spielt, tanzt und singt in dieser internationalen Koproduktion mit drei Theatern und sechs Schauspielschulen ein multilinguales Ensemble ein Märchen für Erwachsene und komponiert aus ihrem Sprachgemisch eine Weltmelodie.

Internationale Koproduktion mit verschiedenen europäischen Partnern, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes
In deutscher, englischer, russischer und anderen Sprachen mit deutschen und englischen Übertiteln.

Thalia Theater

Premiere 12. Oktober 2019, Thalia Theater Große Bühne

Regie Antú Romero Nunes

Text Anne Haug, Antú Romero Nunes

Bühne Matthias Koch

Kostüme Lena Schön, Helen Stein

Dramaturgie Christina Bellingen

Choreografie Nir de Volff / Total Brutal

Musik Anna Bauer, Johannes Hofmann

Projektleitung & künstler. Mitarbeit Franziska Autzen

Mit Electra Hallman, Marko Mandić, Aenne Schwarz, Christiane von Poelnitz, Alexandra Mamkaeva, Pascal Houdus

sowie Studierende der PLETA

Oscar Briou, Augustin Groz, Luka Kluskens, Tara Hetharia, Katarzyna Faszczewska, Emil Kihlström, Tamara Romera Ginés 

 

Live-Musik
Anna Bauer